Navigation

Dr. Dominik Müller

Dr. Dominik Müller

Angaben zur Person

Geburtstag und -ort 31.12.1974 in Hüttental
Staatsangehörigkeit deutsch
Familienstand eing. Lebenspartnerschaft

Beruflicher Werdegang

ab 09.2018 Teilabordnung zur Habilitation an der Chemiedidaktik, FAU
ab 09.2016 Fachbetreuer und Sammlungsleiter der Biologie am HLG
ab 09.2015 Lehrbeauftragter bei Prof. Dr. Kometz, Chemiedidaktik, FAU
08.2012 – heute Lehrer am Helene-Lange-Gymnasium, Fürth (StR auf Lebenszeit, vorzeitig)
02.2012 – 08.2012 Mobile Reserve am Ohm-Gymnasium, Erlangen (StR auf Probe)
09.2011 – 02.2012 Mobile Reserve am Helene-Lange-Gymnasium, Fürth (LAss)
06.2011 Zweites Staatsexamen für Lehramt am Gymnasium in Chemie und Biologie in Bayern – Note: 1,64 (gut); Bester im Seminar B/C am Helene-Lange-Gymnasium, Fürth
09.2009 – 06.2011 Referendariat in Bayern
Seminarschule: Helene-Lange-Gymnasium, Fürth
Einsatzschule: Sigmund-Schuckert-Gymnasium, Nürnberg
03.2007 – 05.2010 Wissenschaftlicher Angestellter am Institut für Entwicklungsbiologie, FAU
Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DfG)
11.2005 – 03.2007 Postdoctoral Fellow am Mount Sinai Medical Center, Institut für molekulare und zelluläre Entwicklungsbiologie, New York USA
11.2005 Promotion in molekularer Entwicklungsbiologie über:
„Analyse der Apoptose-induzierenden Wirkung des Notch-Antagonisten Hairless in Drosophila melanogaster“ – Note: Magna cum laude (sehr gut)
04.2002 – 11.2005 Promotionsstudent am Institut für Genetik (240) Universität Hohenheim, Stuttgart
02.2002 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasium, Universität Kaiserslautern
10.1995 – 02.2002 Studium von Chemie, Biologie und Mathematik (abgelegt nach dem 4. Semester), Universität Kaiserslautern
07.1995 Abitur am Max-Planck-Gymnasium, Trier
09.1989 – 07.1995 Max-Planck-Gymnasium, Trier (Wohnsitz Luxemburg)
09.1985 – 07.1989 Bettina-von-Arnim-Gymnasium, Dormagen
09.1981 – 07.1985 Grundschule, Roggendorf (Köln)

03.2011 Grundlegende Methoden der Gentechnik – Planung und kritische Erprobung einer experimentell ausgerichteten Unterrichtssequenz im Rahmen einer freiwilligen Arbeitsgemeinschaft für naturwissenschaftlich sehr begabte Schüler der neunten Jahrgangsstufe des Gymnasiums (153 Seiten, 2. Examensarbeit)
12.2010 Regulation and functions of the lms homeobox gene during development of embryonic lateral transverse muscles and direct flight muscles in Drosophila.
Müller D, Jagla T, Bodart LM, Jährling N, Dodt HU, Jagla K, Frasch M.
(PLoS One. 2010 Dec 15;5(12):e14323, Paper)
04.2006 Molecular link between Hairless und Pros26.4, a member of the AAA-ATPase subunits of the proteasome 19S regulatory particle in Drosophila
Dominik Müller, Anja C. Nagel, Dieter Maier and Anette Preiss
(Journal of Cell Science 2006 (119), 250-258, Paper)
11.2005 Analyse der Apoptose-induzierenden Wirkung des Notch- Antagonisten Hairless in Drosophila melanogaster (Meigen)
Dominik Müller
(Shaker; Auflage: 1 (Dezember 2005) 183 Seiten, Dissertation)
11.2005 Genetic modifier screens on Hairless gain of function phenotypes reveals genes involved in cell differentiation and apoptosis in Drosophila melanogaster
Dominik Müller, Sabrina J. Kugler, Anette Preiss, Dieter Maier and Anja C. Nagel
(Genetics 2005 (171), 1137-1152, Paper)