Fortbildung: Welcher Werkstoff wofür? (Vortrag über Kunststoffe) UND Experimentalvortrag „Max und Moritz“)

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.

zur Anmeldung via FIBS

Nr. / Thema Kurs 8 / 2022: Welcher Werkstoff wofür? (Vortrag über Kunststoffe) UND Experimentalvortrag „Max und Moritz“)
Referent Dr. Gerhard Heywang (Senior-Experte GDCh)
Datum, Zeit Montag, 21. März 2022 von 14.00 – 17.00 Uhr
Anmeldeschluss 9.3.2022
Ort Apian-Gymnasium, Maximilianstr. 25, 85051 Ingolstadt
Inhalt Teil 1: Welcher Werkstoff wofür?

Es wäre doch schön, wenn es überhaupt nur einen Kunststoff gäbe, mit dem man alle Anwendungen realisieren könnte, aber dieser wäre ganz schön teuer. Am Beispiel von verschiedenen Thermoplasten (PE, PP, PVC, PA, PMMA, PET und PC) wird gezeigt, wie die unterschiedlichen Kunststoffe aufgrund ihrer physikalischen Eigenschaften (Glasübergangstemperatur, Kristallisationsgrad, Schmelztemperatur, Verarbeitbarkeit und Stabilität) in Anwendungen zum Einsatz kommen. Natürlich spielt auch der Preis eine entscheidende Rolle.

Dieser Vortrag wurde vom Referenten auf Wunsch von Chemie-Lehrkräften speziell für Fortbildungen entwickelt.

Teil 2: Max und Moritz

Die allseits bekannte Lausbubengeschichte wird vorgelesen und mit physikali-schen und chemischen Experimenten garniert.

Zu Max und Moritz gibt es eine Fülle von Experimenten, die an den entspre-chenden Stellen vorgeführt werden. Im Experimentalvortrag wird auch begrün-det, warum z. B. der vierte Streich (Lehrer Lämpel) so nicht stattgefunden haben kann. Die Reste von Max und Moritz haben nach dem Schroten die Hühner nicht ganz geschafft. Sie werden in dem Vortrag vernichtet 😉

Zielgruppe Chemie-Lehrkräfte (ggf. auch Physik-) an Realschulen und Gymnasien
Teilnehmergebühr 7,50 EURO in bar

zur Anmeldung via FIBS