Fortbildung: LAB in a DROP – Experimente im Wassertropfen

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.

zur Anmeldung via FIBS

Nr. / Thema Kurs 29 / 2022: LAB in a DROP Experimente im Wassertropfen
Referenten Stephan Matussek
Datum, Zeit Donnerstag, 7. Juli 2022 von 9.00 – 16.00 Uhr
Anmeldeschluss 23.6.2022
Ort EmilvonBehringGymnasium, Buckenhofer Str. 5, 91080 Spardorf
Beschreibung Themen: Eingangsunterricht Chemie, Säure Base, Lebensmittelchemie, freies Experimentieren und der Schwerpunkt Elektrochemie. Der Reaktionsraum eines Reagenzglases wird in den natürlichen Reaktionsraum eines Wassertropfens verlegt. „LAB in a DROP“. Experimente ohne Gefäße, auf einer strukturierten Oberfläche ist das Alleinstellungsmerkmal dieser Versuche. Auch größere Klassen können mit der vorgeschlagenen Methodik und Didaktik gleichzeitig und sicher experimentieren. „Ohne Tropfen-Experimente wird die Experimentalchemie an deutschen Schulen kaum weitergehen“. Die Faszination bekannter Schülerversuche wird durch die Experimentiermethoden „LAB in a DROP“ erweitert. Edukte, Produkte und der Reaktionsweg lassen sich gleichzeitig beobachten und nachhaltig auswerten. Man ist dichter dran. Im Workshop lernen die Teilnehmer das „IKEA Prinzip“ chemischer Schülerversuche kennen: Keep it simple, modularer Aufbau, wenige Geräte, Nachhaltigkeit, Zeitersparnis, Gefahrenminimierung. Die Experimente sind kurzweilig und spannend, innerhalb der Liedlänge des „Hamborger Veermaster“ durchführbar. Der Umgang mit dem Mikrobrenner und Versuche mit Kapillarröhrchen vervoll ständigen die Methoden. Weniger ist mehr.


Hinweis: Der VCI unterstützt die Anschaffung einer Erstausstattung für „LAB in a
DROP“ an Schulen mit 1.500 EURO.

Zielgruppe ChemieLehrkräfte an Mittel und Realschulen sowie Gymnasien
Teilnahmegebühr Für Materialien, Formen und Kursunterlagen fallen 15 EURO an, die Sie möglichst passend in bar bezahlen.

zur Anmeldung via FIBS